Planwagenfahrt am 13.5.2017

Planwagenfahrt am 13.5.2017

Nun war es soweit: Nachdem die Idee dazu auf der Weihnachtsfeier aufkam, wurde das Vorhaben „Planwagenfahrt“ heute in die Tat umgesetzt. Bessere Rahmenbedingungen hätten wir uns nicht wünschen können: Letztes Heimspiel der Saison, bestes Wetter für Outdooraktivitäten und eine schon am Morgen sehr gut gelaunte Truppe! So trafen wir uns am Sportplatz in Wendschott, um die nächsten Stunden mit „Meister Hanne“ durch den Vorsfelder Drömling zu verkehren und letztlich an der VW Arena zu enden. Nachdem der gute Meister ausgeschlafen hatte konnten wir mit kurzer Verspätung endlich um 10:30 Uhr starten. Zu Beginn wurde erstmal aufgetischt. Hierfür hatten die Verantwortlichen feinste Variationen der Fleischerei Budnik besorgt, um „eine Grundlage zu schaffen“ für den weiteren Verlauf. Der erste Verdauerli ließ trotzdem nicht lange auf sich warten. Zur Freude aller beinhaltete der Planwagen eine integrierte Musikanlage und unser DJ Fabio „el Nino“ Mastrogiorgio sorgte für beste Stimmung! Aus der ersten Zwischenpause, die eigentlich als Pinkelpause gedacht war, wurde schnell das erste Spiel: Gummistiefelweitwurf durch die Beine! Da vorher noch niemand diese Disziplin ausgetragen hatte, sorgte der ein oder andere Wurf für reichlich Lachstoff. Unser lieber Nils P. hatte den Dreh nicht so richtig raus, und kam auf eine rekordverdächtige Weite von 12cm!!! Tagessieger wurde Jens U. Glückwunsch! Nachdem alle durch waren mit ihrem Wurf ging es schnell weiter über die Feldmark an Eischott und Brechtorf vorbei, um dann entspannt die Landstraße Richtung Wendschott in Beschlag zu nehmen. Frenetisches Hupen und Jubeln der Autofahre war das Ergebnis. Schließlich hat man nicht tagtäglich so eine geile Truppe im Planwagen vor sich! Mit zunehmender Dauer wurden natürlich die motorischen Fähigkeiten weiter eingeschränkt und der Gesang lauter. Nach einem weiteren Zwischenstopp im Vorsfelder Drömling ging es über die B188 Richtung Wolfsburg. Wieder fand ein dauerhaftes Abfeiern der Autofahrer statt, die hinter uns und neben uns hausieren durften. Anstatt wie besprochen an der Nordkurve vorbei, wollte unser Meister am Traktor wohl austesten wie Gladbach auf solch eine Truppe reagiert und fuhr am Südufer der Arena vorbei, wo sich schon um die 3000 Gästefans tummelten. Nach kurzer Rücksprache mit dem Freund und Helfer durften wir durch die Gästefans an der der kompletten Gegengerade entlangfahren, um unsere Tour vor dem Fanhaus zu beenden.Ein großer Dank an Meister Hanne – wir werden definitiv in der neuen Saison auf dich zurückkommen! Ein ebenso großer Dank geht an die Organisatoren der Tour, die dafür gesorgt haben, dass ALLE großen Spaß hatten! Nun heißt es aber Sommerpause, eine Saison zum vergessen abhaken und in der neuen Saison weiterhin Vollgas geben! See ya, nur der VfL!