Relegation: Was jetzt zählt

Mit dröhnenden Kopfschmerzen und einem riesigen Kloß im Hals fand mein bisschen Schlaf der letzten Nacht ein jähes Ende. Niemand hatte diesen Ausgang erwartet, hatte man doch alles gegeben. Schnell werden Rufe laut, gegen die Elf auf dem Rasen, gegen das Management, gegen unbeteiligte. Viel von der Kritik mag wahr sein, vieles wollte man sich seit langem nicht eingestehen und dennoch haben alle diese Kleinigkeiten ein sportliches Bild ergeben, das jeden von uns erschaudern lässt.

Doch noch ist nicht die Zeit zur Abrechnung, es stehen noch zwei Spiele an. Zwei Derbys die über Klassenerhalt und Abstieg, Traum und Realität, glorreiche Zukunft und Bedeutungslosigkeit, ja sportlich über Leben und Tod entscheiden. Diese Situation – so außergewöhnlich wie traurig – wird die nächste, wohl größte Prüfung werden, die dieser Verein jemals gesehen hat. Um sie zu bestehen, brauchen wir jeden einzelnen: den Stürmerstar und den Ersatzspieler ohne jeden Einsatz, den Capo und den Großvater auf der Haupttribüne, den Platzwart und jeden einzelnen Fernsehzuschauer in diesem Land, der – aus welchen Gründen auch immer – diesem Team die Daumen drückt. Wir sind dieser Verein und wir sind dafür verantwortlich dieses Jahr den GAU abzuwenden. Dazu sind wir in den letzten Monaten sehr viel enger zusammen gerückt, haben alles gegeben und gezeigt, dass dieser Verein viel mehr ist als die Summe jedes einzelnen von uns.

Lasst uns die #extraMile gehen und diese Spielzeit zu einem guten Ende bringen, zeigt Flagge, zeigt, dass die Nachbarstadt uns nicht zerstören kann. Wir mögen angeschlagen sein, aber die angeschlagenen Boxer sind bekanntermaßen die gefährlichsten. Holt noch einmal alles raus, nehmt den Schal mit zur Arbeit, hängt die Flagge ins Fenster und lasst uns diese Relegation zu unserer Bühne machen!

Wir haben es selbst in der Hand und wenn wir es nicht tun, dann tut es keiner. Darum lasst uns ein letztes Mal alles geben für diese Liga, für unser Jubiläum, für den Verein und damit die verbotene Stadt eigenhändig wieder dorthin schießen wo sie hin gehört!

So und nicht anders: für Liga 1, für Wolfsburg, für unseren VfL!

Nils