Das (Vor-)Endspiel in Hamburg

Das (Vor-)Endspiel in Hamburg

Da war er also nun, dieser 20. Mai. Das Abstiegsendspiel par Excellence zwischen dem relegationserprobten HSV und unseren Wölfen, die rein subjektiv in den letzten Wochen in sicherere Bahnen gefunden hatten. Der Blick auf die Tabelle konnte dies aber nur bedingt widerspiegeln. Zwar stand man zwei Punkte und viele Tore vor den Hamburgern, würde mit einer Niederlage aber trotzdem den Gang in die Relegation antreten müssen.

Unter diesen Vorzeichen fanden sich nun 6000 Wolfsburger in Hamburg zusammen. Als Meilenwölfe steuerten wir einen Bus von gut 50 Mitfahrern bei. Auf der Hinfahrt war die Stimmung zwar angespannt, aber an einen negativen Ausgang des heutigen Spiels wollte keiner so recht glauben. Nach ein paar Pausen und etwas Stau, kamen wir nun gegen halb 3 am Stadion an und konnten uns noch schnell die Ponchos überwerfen und in den Block gehen.

Die Fanunterstützung sollte wieder hervorgehoben werden, die grün-weiße Wand stand hinter der Mannschaft und hat alles versucht. Über das Spiel ist alles in den einschlägigen Quellen nachzulesen, der Stachel sitzt noch zu tief. Jedenfalls steht am Ende der 34. Spieltage eine Tabellenkonstellation, die wir alle versucht haben zu vermeiden. Trotzdem gibt es nun noch eine Woche um dieses Jahr doch noch irgendwie zu retten. In diesem Wissen machten wir uns auf den emotionalen Weg zurück zum Bus. Fassungslosigkeit machte die Runde, einige Tränen flossen. Doch im Laufe der Rückfahrt kochte der Kampfgeist der Mitfahrer wieder hoch und alle realisierten, dass es noch nicht zu Ende ist. Es gibt noch diese zwei Spiele von denen alles abhängt und es liegt an uns das Blatt wieder zu wenden. In diesem Sinne: Egal wie diese Geschichte ausgeht, wir haben alles gegeben und werden dies auch im kommenden Jahr tun. Leidenschaft kennt keine Liga!

 

Meilen: 224 Saison gesamt: 10200