Eindhoven

Eindhoven

Am 3.11 des Jahres 2015 stand das zweite Auswärtsspiel der diesjährigen Championsleaguesaison auf dem Plan.
Gegen 12.30 Uhr machten sich viele Meilenwölfe und einige Gäste, mit einem ausverkauften Reisebus, auf den Weg nach Eindhoven.
Bereits zu Beginn der Fahrt war die Stimmung bestens und die ersten ausgiebigen Pausen in Hannover und Bielefeld, wo weitere Meilenwölfe zugestiegen sind, wurden direkt genutzt, die zu sich genommenen Kaltgetränke zu entsorgen.
Die Fahrt verlief sehr schleppend, ein Stau nach dem Anderen verhinderte ein zügiges Vorankommen. Nichtsdestotrotz gab’s im Bus ne riesige Party. Die Vorfreude auf das Auswärtsspiel war bei allen anwesenden Fans zu spüren.
Pünktlich gegen 20.00 Uhr erreichten wir dann endlich Eindhoven. Aufgrund der staureichen Fahrt war leider keine Zeit mehr die Stadt zu erkunden, sodass wir uns direkt in den ausverkauften Gästeblock begeben haben. Unsere angemeldete Schwenkfahne sorgte bei dem Sicherheitspersonal für Bedenken. Aber nach längerem Zureden und der Unterstützung der Fanbeauftragten fand sie doch noch den Weg in den Block.
Die Stimmung war bereits vor dem Anpfiff bestens und auch während des Spiels wurde unsere Mannschaft lautstark nach vorne getrieben.
Leider schienen sich die 11 Mann auf dem Platz in den Grün-Weißen Farben, der Situation nicht bewusst. Wie gegen München im DFB-Pokal fehlten der Kampf, die Leidenschaft und der Einsatz, sodass man nach 90 Minuten verdient 0:2 das Feld räumen musste. Mit so einer Leistung werden wir keine weiteren internationalen Spiele verfolgen können.
Trotzdem waren wir uns einig. Dieses stimmungsvolle, enge und sehenswerte Stadion ist die Reise wert gewesen. Dass sich der Gästeblock hinter Netzen und Plexiglas im Oberrang befand, war ein kleiner Minuspunkt.
Während der Blocksperre liefen noch diverse Schlager von Helene Fischer, Nena usw. Somit war auch nach dem Abpfiff der Wolfsburger Anhang deutlich tonangebend.
Die Rückfahrt verlief ein wenig ruhiger, was letztendlich auch am Ergebnis lag. Trotzdem wurde der Kopf nicht in den Sand gesteckt. Bei weiteren, leckeren Kaltgetränken feierten wir die geile Auswärtstour und talkten noch über die anstehenden Touren.
Gegen 05:30 Uhr kamen wir wieder sicher und ein wenig müde in Wolfsburg an.
Alles in allem eine sehr schöne Auswärtstour mit netten Gästen, Busfahrern und guter Stimmung!

Meilen: 559 Gesamt: 6305