Mit dem Reisebus in Düsseldorf am 27.10.2018

Mit dem Reisebus in Düsseldorf am 27.10.2018

Wärst du doch in Düsseldorf geblieben…. oder auch nicht! Was gibt es schöneres als mit 3 Punkten nach Hause zu fahren?

Nach einigen Jahren der Bundesligaabstinenz ging es endlich wieder mal nach Düsseldorf – zur längsten Theke der Welt, oder in unserem Falle in die Merkur-Spielarena. Wer jetzt denkt es handelt sich um ein übliches Autobahncasino liegt falsch. Seit diesem Jahr ist es die Heimspielstätte der Düsseldorfer Fortuna von ‘95. Schon in den frühen Morgenstunden war die Motivation am Siedepunkt, spätestens jedoch beim Treffpunkt an der Arena war jedem klar, da geht heut was – nicht nur auf dem Platz. Gedacht, getan! Noch nicht einmal auf der Berliner Brücke, schon waren die ersten Kaltgetränke in den Bechern. Sollte das Tempo der ersten Minuten durchgezogen werden dürfte Campino sich warm anziehen, dann helfen auch nicht mehr „Bonnie & Clyde!“.

 

 

Die Zeit verging, der Anpfiff nahte und die Stimmung wurde immer ausgelassener. Unser zweiter Vorsitzender Kevin Krause lies es sich nicht nehmen nachträglich auf seinen Geburtstag eine Klopferrunde auszugeben.

Doch wie das meist so ist kam die Fahrt einem kürzer vor als sie eigentlich war und so erreichten wir frühzeitig den Gästeparkplatz. Raus aus dem Bus und ab zur einzigen Bierbude. Ein zwei Gerstenkaltschalen und schon standen wir im Block. Die ersten 40 Minuten waren nicht wirklich erwähnenswert, doch dann der Pfiff: Elfmeter! Wout tritt an und van Weghorst trifft, Pausenführung. Die zweite Halbzeit sollte unterhaltsamer werden, denn unsere Wölfe durften auf das Tor vor der Gästekurve spielen, sodass wir noch zwei weitere Male Grund zum Jubeln hatten. Erst Josip und dann Daniel. Endstand 3:0 und eine lange Durststrecke war damit beendet. Endlich wieder drei Punkte! Nach der kurzen Siegesfeier im Block ging es zurück zum Bus – Heimfahrt antreten. Auf der Rückfahrt merkte man den meisten Leuten die kräftezehrende Hinfahrt an, sodass die Rückfahrt bis auf die McDonalds Pause recht ruhig verlief.

Düsseldorf hat sich wieder einmal als gutes Pflaster erwiesen, sodass der Aufwärtstrend hoffentlich weitergeht.

Meilen: 460      

Saison gesamt: 2580